Produktion Holz-Bodenplatte

21. März 2018
https://www.koehldorfner.de/wp-content/uploads/2018/03/201803-koehldorfner-musterhaus-bodenplatten-1000x460.jpg


Nach der Produktion der Holzwände ging es im März 2018 weiter mit der Bodenplatte aus Holz. Unser Köhldorfner Muster-Holzhaus wird komplett ohne Beton gebaut – schließlich sind wir ein Holzbauunternehmen mit Ideologien!
Seit heute thront die Massivholz-Bodenplatte auf 96 Schrauben des speziellen Schraubfundaments (mehr dazu im Beitrag Fundamentierung).


Argumente Pro Bodenplatte aus Massivholz:

Vergleichbare Beständigkeit:
Mit besonderer handwerklicher Kompetenz verarbeitet ist die Massivholz-Bodenplatte genauso beständig wie eine Betonausführung.
Wohngesund, unterstützt behagliches Raumklima:
Das natürliche, sehr gute Dämmverhalten von Massivholz erzeugt angenehme Oberflächentemperaturen (aufwändige Dämmungen wie bei Beton mit oft ökologisch bedenklichen Materialien entfallen). Je nach Bodenbelag wird eine natürliche Klimaregulierung im Raum unterstützt. Sämtliche Bodenbeläge sind möglich und die Eignung für Fußbodenheizung gegeben.
Ökologische Alternative zu Beton:
Produziert aus nachhaltigen Materialien, sprich aus natürlichen, nachwachsenden, regionalen Rohstoffen; Massivholz-Fertigelemente binden CO² und sind schnell rückbaubar, ohne Sondermüll zu hinterlassen. In Kombination mit unserem Schraubfundament findet keine Bodenversiegelung statt. Uns ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und den Ressourcen wichtig.
Weitere vorteilhafte Eigenschaften:
Mit Massivholz-Fertigelementen einfach und zeitsparend zu verarbeiten;
Leichte Konstruktion mit geringem Eigengewicht (im Vgl. zu Beton) ermöglicht Kombination mit Schraubfundament;
Ermöglicht Mobilität, Häuser werden transportabel!


Unsere Konstruktion:
Die maximale punktuelle Last beträgt 13 Tonnen und kann von unserer Holz-Bodenplatte ohne Weiteres aufgenommen werden. Zudem entspricht sie dem hohen Dämmstandard eines  KfW-Effizienzhauses 40 Plus. Wenn man darauf läuft, spürt man tatsächlich den Unterschied zur Betonplatte. Der warme, natürliche Werkstoff Holz in Kombination mit dem Schichtaufbau vermittelt ein angenehmeres Gehgefühl.

Die schematische Darstellung zeigt folgenden Aufbau (von unten nach oben):
Schraubfundament  >> Unterkonstruktion für die Holz-Bodenplatte (Bodentragwerk aus Douglasienholz) >> Holz-Bodenplatte >> Fußboden.
Die Bodenplatte ist insgesamt 28,6 cm stark und schließt mit einer Diagonalschalung aus Fichtenholz sowie der Dampfbremse ab.  Der darauf liegende Bodenaufbau ist 15 cm stark mit Dielenboden aus Tannenholz.

Aufbau Holz-Bodenplatte und Fußboden


Hier Fotos von der Produktion der Bodenplatte aus Holz:

Konnten wir Sie von der Bodenplatte aus Holz überzeugen? Über die nachstehende Kommentarfunktion können Sie uns Ihre Meinung schicken.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie Ihren eigenen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.