Besucherrekord beim ­Familien-Erlebnis-Tag

http://www.koehldorfner.de/wp-content/uploads/2016/08/firmenansicht_außen1000pixheader.jpg


Bei fast idealer Witterung sprengten am Sonntag die Besucher alle Rekorde.
Wir hatten bei der Bewirtung allerhand zu tun, um unsere Gäste zu versorgen. Es war ein toller Tag.
Alles war aus, das Essen, die unzähligen Kuchen und sogar das Gas für die Luftballons.
Neben viel Information zum Thema Bauen mit Holz stand die Unterhaltung an diesem Tag im Vordergrund.

Der absolute Liebling der Besucher war das sechs Wochen alte Uhu Baby von der Familie Sax aus Ensdorf.
Mit seinen großen Augen beobachtete es neugierig seine Streichler. Daneben waren noch mehrere eindrucksvolle Greifvögel zu sehen. Das Wildmobil des Bayerischen Jagdverbandes begeisterte Kinder aller Altersgruppen.  Dieses stand neben dem beliebten Trapperlager vom Westernclub Haag, die dieses Jahr sogar fünf Zelte aufgestellt haben. Auch hier wurden fleißig Traumfänger und Schlüsselanhänger gebastelt.  Am Nachmittag kam dann die Schäferhunde-Staffel, die genauso wie die Mini-Truck-Freunde aus dem Berchtesgadener Land, zum zweiten Mal hier waren. Die Hunde zeigten Ihre Gehorsamkeit während die Mini-Truck-Freunde sensationelle Manöver mit ihren Truck-Modellen vorführten.

Über Mittag spielten die vereinigten Ü-30-Bläser vom Musikverein Schnaitsee. Am Nachmittag tanzten die Kinder des Schnaitseer Trachtenvereins. Im Kasperltheater konnten der Kasperl und seine Freunde fast die Kindermenge nicht überschauen, die sich an den Abenteuern des Kasperls erfreuten und mit ihm durch Dick und Dünn gingen.

Weiter im Programm gab es für die kleinen Besucher, Armbänder basteln, Kinderschminken, eine Hüpfburg und Pferdereiten. Geschicklichkeit konnten die Gäste an der Kletterwand oder beim Bierkistenstaplen beweisen. Stefan Spreigl holte sich mit 33 Tragerl den Sieg. Ihm folgten Marco Decastro und Ludwig Liebhart mit 31 Tragerl.

Der Trachtenverein sorgte für ein ansehnliches Kuchenbüffet und versorgte die Gäste außerdem mit Kaffee.
So wurde es niemanden langweilig, noch dazu weil eine boarische Musi den ganzen Tag über unterhielt.

Hier unsere Bildergalerie